Wie man zwischenmenschliche Beziehungen pflegt

Wir Menschen sind soziale Wesen. Wir fühlen uns in Gruppen und in Partnerschaften bereits seit unserer Existenz wohl. Auch heute ist es wichtig, Freunde, Bekannte und Partner zu haben. Wie Sie unterschiedliche zwischenmenschliche Beziehungen richtig angehen und pflegen können, erfahren Sie in diesem Artikel.

 

Entfernte zwischenmenschliche Beziehungen

Unter entfernten zwischenmenschlichen Beziehungen verstehen wir Menschen, die wir selten oder häufig sehen, zu ihnen aber eher lockeren Kontakt pflegen. Man kennt einander nicht allzu gut und lässt es offen, ob sich eine Freundschaft entwickeln kann oder nicht.

Heutzutage ist es immer schwieriger, neue Bekannte im alltäglichen Leben kennenzulernen. Dafür ist es leichter, sie im Internet kennenzulernen. Bekanntschaften, die zu engen Freunden oder treuen Partnern werden, entstehen in den verschiedensten Situationen. Meistens geschieht dies jedoch in den Momenten, in denen wir nicht damit gerechnet haben. Zwischenmenschliche Beziehungen wollen gepflegt werden. So auch Bekannte!

Achten Sie darauf, in Gesprächen echtes Interesse zu zeigen. Benutzen Sie einen entfernten Bekannten nicht lediglich als Kummerkasten, dem Sie etwas anvertrauen können, weil die Person niemanden aus Ihrem näheren Bekanntenkreis kennt. Bekannte haben häufig den Vorteil, dass sie Ihnen nicht allzu wichtig sind. Sie können Sie kaum verletzen und sind daher gut für lockere Gespräche und Unternehmungen. Aber wenn mehr aus dieser Beziehung werden soll, sollten Sie Ihren Bekannten regelmäßig Zeit widmen und ihnen zeigen, dass Sie sich auf sie freuen.

Rufen Sie Ihre Bekannten des öfteren an oder melden sich im Messenger bei ihm oder ihr, und schon sind Sie auf dem besten Weg, einen Freund zu finden. Ist dies nicht Ihre Absicht, so können Sie eine gute Begleitung für Veranstaltungen dazugewinnen.

 

Zwischenmenschliche Beziehungen: Regeln im Umgang

Wenn Sie zwischenmenschliche Beziehungen pflegen, sollten Sie ein paar Regeln beachten, um die Menschen, die Ihnen am Herzen liegen, nicht zu vergraulen. Es ist wichtig, aktive Bekanntschaften zu haben und gelegentlich mit ihnen Umgang zu pflegen. Generell brauchen Sie nicht viele Freunde. Man sagt, einen bis drei echte Freunde hat der Mensch im Leben. Bekannte hingegen sollten Sie mindestens zwanzig haben. Das sind nicht immer die Menschen, mit denen Sie ohne Einwände ins Kino gehen würden. Es ist vollkommen legitim, einen Bekanntenkreis zu haben, den Sie über die Arbeit kennen, einen über das Fitnessstudio und einen über Ihre alte Schule. Es gibt dazu noch zahlreiche weitere Möglichkeiten, zwischenmenschliche Beziehungen in Bekanntenkreise einzuteilen. Im Grunde kann jedes gemeinsame Interesse einen Bekanntenkreis bilden.

Suchen Sie immer wieder von sich aus Kontakt zu Ihren Bekannten. Kontakte schlafen viel zu schnell ein, wenn sich eine Seite nicht meldet, da sie glaubt, die andere Seite sei dran. Machen Sie nicht den Fehler! Fragen Sie ab und zu freundlich, wie es dem anderen geht und laden Sie ihn oder sie zum Tee ein. Und schon sind Ihre zwischenmenschlichen Beziehungen gepflegt. Natürlich dürfen Sie immer selbst entscheiden, in welchen zeitlichen Abständen Sie Ihre Bekannten treffen. Einige Beziehungen ertragen wöchentliche Treffen in Cafés. Die meisten Bekanntschaften hingegen kommen mit zwei- oder dreiwöchigen Kontakten aus. Aber auch mehrmonatige Kontaktpausen können für eine Bekanntschaft in Ordnung sein. Daher setzen Sie Ihr Gegenüber bitte nie unter Druck, wenn Sie sich einsam fühlen. Nähern Sie sich anderen Menschen und machen Sie zwischenmenschliche Beziehungen zu einem positiven Wort in Ihrem Leben. Es ist toll, Bekannte zu haben. Und Sie müssen nicht krampfhaft auf eine Freundschaft hinarbeiten.

  • lehrtrainer
  • mitglieddvnlp
  • Erfahrungen & Bewertungen zu NLP Atelier Nürnberg
nlp atelier - Nürnberg

Newsletter