Was bedeutet eigentlich systemisches NLP?

System sind toll. Sie geben Rahmen an, in denen wir denken können. Unser Gehirn liebt Muster und Regeln, denen es folgen und die es verstehen kann. Wussten Sie, dass es auch im Rahmen der neuro-linguistischen Programmierung einen kompletten Kurs zum Thema systemisches NLP gibt? Worum es sich dabei handelt und was Sie lernen können, erkläre ich Ihnen in diesem Artikel.

Ganz allgemein gesagt bezeichnet das systemische Denken, dass alles als Teil eines Systems gesehen werden kann. Das betrifft Menschen als Teil eines gesellschaftlichen, sozialen wie auch wirtschaftlichen Systems. Aber auch Ziele sind Bestandteile von Systemen, selbst wenn es sich bei ihnen nicht um Teilziele handelt. Bedenken Sie einmal Routinen, Gewohnheiten, Glaubenssätze und die Werte eines Menschen! Und schon begreifen Sie, warum Ziele Teile eines ganzen Systems sind.

Aber auch Konflikte und Probleme sind Bestandteile von Systemen. Wenn an einer Stelle im System etwas nicht funktioniert, kann es sein, dass das Problem an einer anderen Stelle auftritt. Daher ist systemisches NLP wichtig: Wenn ein Team nicht funktioniert, kann selbst ein erfahrener Profi coachen was das Zeug hält, ohne dass es etwas bringt, wenn das ursprüngliche Problem an einer ganz anderen Stelle als dem eigentlichen Konfliktherd besteht. Es hilft nicht nachhaltig, nur für sensible Kommunikation und professionelle Teamarbeit zu schulen, wenn die Einzelpersonen mit ihrer persönlichen Entwicklung unzufrieden sind oder Stolpersteine an anderen Stellen Ihres Lebens haben, die wie unüberwindbare Berge wirken.

 

Systemisches NLP ist eine umfassende Methode, die Sie in einer mehrtägigen Ausbildung lernen können. Es geht dabei darum, Systeme zu erkennen und die Zusammenhänge aufzustellen, sodass ein sofortiger Einblick in ein bestimmtes Thema gewährleistet wird. Besonders in großen Unternehmen, die sich der Agilitäts-Methode zuwenden, ist systemische NLP unumgänglich.

Wenn Sie sich für systemische NLP entscheiden und mehr lernen wollen, werden Sie zunächst systemische Grundlagen kennenlernen. Dabei geht es darum, welchen Gesetzen unterschiedliche Systeme unterliegen. Die Strukturen, die Sie auf Anhieb erkennen, können tatsächlich einfachen Regeln folgen, die dafür sorgen, dass Sie konkrete und handfeste Aufstellungen erstellen können.

Da die Systeme unterschiedlichen Regularien folgen, werden Sie verschiedene Arten von Systemen kennenlernen müssen. Verschiedene Gesetzmäßigkeiten treten in unterschiedlichen Arten der Systeme gehäuft auf. Es gibt folgende Arten von Systemen in der systemischen neuro-linguistischen Programmierung:

  • Personen
  • Organisationen
  • Ziele
  • Konflikte
  • Persönliche Entwicklung

 

Sie werden entsprechend Aufstellungen mit Personen erlernen. Hier gibt es einiges zu beachten, aber wenn Sie die Methode erst einmal beherrschen, können Sie Stellvertreter unterschiedlicher Gesichtspunkte und Überzeugungen in die Personenaufstellung integrieren und von System zu System gleichartig anwenden.

Gleiches gilt für den mentalen Raum: Hierbei handelt es sich um eine besondere Art der Aufstellung, in der Sie ein Thema mental repräsentieren. Der mentale Raum unterliegt, wie Sie sicherlich bereits ahnen, eigenen Gesetzmäßigkeiten und kann ebenfalls durch die systemische NLP erfasst und erlernt werden.

  • lehrtrainer
  • mitglieddvnlp
  • Erfahrungen & Bewertungen zu NLP Atelier Nürnberg
nlp atelier - Nürnberg

Newsletter